Alle Beiträge von Grit Müller

Meine Ungelesenen

Sie stapeln sich – untergebracht in perfektem Design.  Viele Bücher sind es, und es gibt zu wenig Zeit.  Sehr viele Bücher – und viel zu wenig Zeit.

Ein Buch nach dem anderen habe ich liebevoll ausgewählt. Da liegt Rankins „Saints of the Shadow Bible“ über Melvilles „Moby Dick“, „Middlesex“ zwischen der „Eleganz des Igels“ und „tschick“. Meine Ungelesenen weiterlesen

Wirklich böse Absichten

Keigo Higashino, Böse Absichten,
Klett-Cotta, 2. Auflage 2015, ISBN 978-3-608-98027-1

Der gefeierte Bestsellerautor Kunihiko Hidaka wird in seinem Haus brutal ermordet, kurz bevor er nach Kanada auswandern will. Seine Ehefrau und sein erfolgloser Kollege Osamu Nonoguchi finden die Leiche, aber beide haben wasserdichte Alibis und kein Motiv. So scheint es zumindest. (Klappentext)

Genau, so scheint es zumindest. Doch Kommissar Kyochiro Kaga ermittelt in diesem Fall. Bis zum Schluss fehlt ihm ein Motiv, auch wenn er schon ein Geständnis vorliegen hat. Er glaubt keinem, hinterfragt jede Zeugenaussage und lässt sich durch niemanden irgendwie beeinflussen, bis ihm die wasserdichte Lösung des Falles gelingt.

Voller Überraschungen und Wendungen garantiert dieser Roman einen oder zwei sehr unterhaltsame Leseabende!

Meine Ungelesenen

Sie stapeln sich – untergebracht in perfektem Design.  Viele Bücher sind es, und es gibt zu wenig Zeit.  Sehr viele Bücher – und viel zu wenig Zeit.

Ein Buch nach dem anderen habe ich liebevoll ausgewählt. Da liegt Rankins „Saints of the Shadow Bible“ über Melvilles „Moby Dick“, „Middlesex“ zwischen der „Eleganz des Igels“ und „tschick“. Ich freue mich auf jedes Buch, liebe es schon jetzt. Stets denke ich, o ja, du wirst das nächste sein – oder du – oder du … und kurz bevor ich mich seufzend und voller Vorfreude in meinem Lesesessel niederlasse, stehe ich vor meinem Bücherregal – und kann mich nicht entscheiden. Der Tag war lang, ich bin etwas müde, die Stimmung ist nicht so euphorisch, wie dieses Buch – oder das – oder jenes es verdient hätte. Und so ist die Liste der Ungelesenen weiterhin lang und jedes einzelne geliebt.

Es verhält sich ein wenig wie mit einer angehimmelten, unerwiderten Liebe: Ich ersehne es, will es, doch wenn ich dann könnte, dann hab ich ein wenig Angst davor, dass es nicht hält, was ich mir davon verspreche, dass es mich enttäuschen könnte und meine Phantasie ein wenig zu weit davongaloppiert ist …

Buchmesse Leipzig 12.–16. März 2014

Mittwochabend wird Leipzig als original Buchstadt wieder im Zentrum des Geschehens rund ums Gedruckte stehen. Was auch immer Neues dort zu sehen sein wird: Ich finde es heraus. Nach den letzten Erfahrungen allerdings ist der Tanz ums Buch noch immer derselbe.

Besonders werde ich – natürlich neben Krimis, Herz- und richtiger Literatur – nach Ideen rund um andere Medien suchen. Allerdings verweigere ich mich weiterhin standhaft einem eReader.

Konkrete Themen bringe ich mit für:
. Was liest man in der Badewanne?
. Welche Bücher können Ostergaben sein?
. Gibt es Bücher, die man bedenkenlos der Schwiegermutter schenken kann?

bis dahin

GM