Gauner, Grosskotz, Kesse Lola

 

 

 

 

 

 

44284110z

Christoph Gutknecht, Gauner, Grosskotz, Kesse Lola. Deutsch-Jiddische Wortgeschichten, Bebra Verlag 2ß016, ISBN 978-3-86124-696-1

Wussten Sie, dass auch sie im Alltag regelmäßig jiddisch sprechen? Nein ? Dann überzeugen Sie sich davn beim Lesen des Buches “Gauner, Grosskotz, Kesse Loa“ des Hamburger Linguisten und Autors Christoph Gutknecht. Dort stellt er eine Vielzahl jiddisch- oder hebräisch-stämmige Wörter und Wendungen vor, die wir ganz selbstverständlich im Alltag benutzen, ohne dass wir ihre Herkunft kennen. Nicht selten haben sie eine lange etymologische Reise hinter sich und bereichern die deutsche Sprache ungemein. Wien und Berlin waren einst ihre wichtigsten Entstehungsorte.

Gutknecht präsentiert seinen Stoff auf eine sehr unterhaltsame und  lockere Weise in 65 meist nur zwei bis drei Seiten umfassenden Artikeln. Unter anderem darüber wie aus hebräischem Kot deutscher Schund geworden ist („Tinnef“), gut betuchte Menschen nicht zwingend an ihrer feinen Kleidung auszumachen sind oder ein Großkotz nicht ständig mit Brechreiz zu kämpfen hat.

Eine sehr unterhaltsame Lektüre für alle die Freude an der Sprache haben.