Opa Bär und sein langer bunter Schal

 

 

44144744z

 

Gillian Heal, Angela Holzmann, Opa Bär und sein langer bunter Schal, Patmos 2016, ISBN 978-3-8436-0586-1

 

Das Leben ist ein Fluss, in dem nicht nur die Gegenwart eine Bedeutung hat, sondern auch die Vergangenheit mit ihren dunklen und hellen, ihren fröhlichen und traurigen, ihren glücklichen und unglücklichen Zeiten.

Kinder wissen das noch nicht, können es aber von den Erwachsenen in ihrer Familie erfahren, besonders die Großeltern können diese Aufgabe übernehmen, indem sie ihren Enkeln erzählen von ihrem Leben und was da schwer und auch schön war.

Die jüngst verstorbene Oma unseres Sohnes hat das immer auf eine Weise getan, die nicht nur lehrreich war, sondern auch lustig. Sie hat ihm und auch seinen Eltern immer wieder gezeigt, dass auch ganz schlimme Erlebnisse wie Krieg und Flucht nicht die Lebensfreude trüben müssen in der Gegenwart, dass sie aber ein Leben prägen und man sich besonders im Alter immer wieder daran erinnert.

Genau das ist Gillian Heal und Angeln Holzmann mit ihrem hier vorliegenden Bilderbuch auch gelungen. Es erzählt von dem kleinen Bär und seinem Opa. Der hat einen  bunten Schal und der kleine Bär möchte von seinem Opa wissen, was die verschiedenen Farben in dem Schal bedeuten.  Und der Großvater erklärt es ihm. Da waren dunkle Zeiten in seinem Leben, dafür stehen die Farben Schwarz und Grau. Rot und Gelb sind reserviert für die fröhlichen und glücklichen Tage. Und da gibt es noch einen silbernen Faden, der immer wieder durch den Schal schimmert: der steht für die ganze besonderen Momente im Leben des Großvaters.

Und dann erklärt der Opa  dem Enkel, dass er jeden Tag an dem Schal webt. Jeder ist selbst für die Bewertung der einzelnen Lebenserfahrungen und -Begegnungen verantwortlich. Das kann keiner für einen tun und man sollte es auch nicht zulassen. Wichtig ist, zu klären, wie  man die unterschiedlichen Ereignisse bewertet, einordnet und in den bisherigen Schatz der Lebenserfahrungen integriert. Dazu wählt man die spezifischen Farben. Der alte Bär sagt ermutigend  zu seinem Enkel: „Hab keine Angst vor Veränderung oder davor, Fehler zu machen. Denn das gehört dazu, wenn man Weben lernt.“

Ein schönes, lebenskluges Bilderbuch mit Tiefgang.