Herr Eichhorn und der König des Waldes

 

 

 

42664153z

 

Sebastian Meschenmoser, Herr Eichhorn und der König des Waldes, Thienemann 2015, ISBN 978-3-522-43800-1

 

Die Bilderbücher von Sebastian Meschenmoser sind sprachlich und künstlerisch vom Feinsten, was Bilderbücher bieten können.,

Besonders seine Reihe mit und über Herr Eichhorn haben schon viele Kinder und auch die vorlesenden Erwachsenen begeistert. In seinem neuen Buch erführt Herr Eichhorn eines Tages vom stolzen Steinbock vom König des Waldes, der in vielerlei Gestalt erscheinen kann. „Einmal in hundert Jahren steigt er aus dem Nebel herauf und streift durch Wald und Flur. Was der König sagt, ist Recht und Gesetz. Er bringt alles in Ordnung und lehrt uns ein besseres Leben.“

Herr Eichhorn ist beeindruckt von dieser messianischen Vision des Steinbocks und fragt sich gerade, ob er diesem König jemals begegnen wird, da riecht er etwas. Ein aus einem Campingwagen entlaufener kleiner Hund, der beim Jagen nach Schmetterlingen in einen Haufen alter Äste fällt von denen danach zwei wie ein Geweih in seinem Halsband steckenbleiben, kommt Herrn Eichhorn vor wie die Erscheinung des sagenumwobenen Königs.

Der erteilt den Tieren im Wald seine einzige und wichtigste Lebensregel: hinterlasse überall deinen Duft. Es stellt sich heraus, nachdem er bald wieder verschwunden ist, dass diese Regel alles andere als königlich ist und die Tiere und große Verwirrung stürzt….

Wie Meschenmoser diese Geschichte erzählt und illustriert ist große Bilderbuchkunst.