Haltung ist Stärke

 

 

 

 

 

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Haltung ist Stärke, Kösel 2017, ISBN 978-3-466-37185-3

 

Nicht erst seit den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen vor einigen Wochen ist die FDP wieder in aller Munde. Man traut ihr zu, im September bei den Bundestagswahlen ein respektables Ergebnis zu erzielen und auch eine Regierungsbeteiligung scheint möglich.

 

Die FDP war in ihrer langen Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg schon immer eine Partei, die durch starke und beeindruckende Frauen und Männer aufgefallen ist. Menschen, die in ganz besonderer Weise das Liberale, die Idee der Freiheit und individuellen Selbstbestimmung vertraten und konsequent dafür eintraten.

 

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, die Autorin des vorliegenden Buch ist eine von ihnen. Es ist gut, dass ihr Buch mit ihrer politischen Biographie in diesen Tagen erscheint, weil es deutlich machen kann, wodurch sich Liberale unterscheiden von anderen Wettbewerbern um die Mandate in Berlin.

 

Zweimal war sie Justizministerin, zuerst im Kabinett Kohl, dann von 2009 bis 2013 im Kabinett Angela Merkels.  Ihr politisches Leben zeigt, dass eine konsequente Haltung (sie trat 1996 wegen dem Großen Lauschangriff zurück) nicht bedeuten muss, dass man für immer aus dem öffentlichen Leben verschwindet, im Gegenteil.

 

Ihr Buch gibt dem interessierten Leser in nüchternem, ja fast bescheidenem Stil Einblick in ihr politisches und privates Leben.

Sie schließt ihr Buch mit den Worten:

„Es geht um unser Leben, um  unsere Lebensqualität und um Verantwortung. Mit Haltung, mit Überzeugung, mit Kompetenz und eine klaren Wertekompass werde ich für die Freiheitsrechte kämpfen. Und darum, dass viele mitmachen.“

 

Auch in einem vierten Kabinett Merkel nach der Wahl im September?