Meer als Alles

 

 

 

 

 

Udo Schroeter, Meer als Alles, Adeo 2017, ISBN 978-3-.86334-166-4

 

In seinem ebenfalls bei Adeo 2016 erschienen Wandkalender „Bin am Meer“, das Motive und Texte seines gleichnamigen Buches variierte, schrieb der auf die Insel Bornholm ausgewanderte Autor und Natur-und Sinncoach Udo Schroter unter ein Bild des Monats Juli:

„Die Vergangenheit ist für viele die Welt der Wunden. Die Zukunft ist oftmals die Welt der Angst. Das Leben findet im Hier und Jetzt statt“.

 

Doch vielen gelingt das nicht. Obwohl sie eigentlich alles erreicht haben im Beruf und der Partnerschaft, fühlen sich insbesondere viele Männer immer mehr als Fremde in ihrem eigenen Leben. Wer bin ich eigentlich wirklich? Was ist meine Bestimmung? Wofür bin ich auf der und was ist der Sinn meines Lebens?

 

Mit seinem neuen Buch nimmt Udo Schroter diese Fragen auf und nimmt den (männlichen) Leser mit auf eine Reise nach ganz persönlichen Antworten, zu denen er ermutigen möchte.

 

Sein Ich-Erzähler heißt Leif, ist so etwas wie das Alter Ego Schroeters. Leif ist Angelführer und verbringt mit dem Sinnsucher (steht für den Leser) eine intensive Zeit von fünf Tagen in der Natur. Sie kommen in ein offenes Gespräch, das auch vor sehr schmerzlichen Erinnerungen und Erfahrungen nicht Halt macht. Leif hilft Daniel sensibel und ehrlich, alte Schmerzen aus der Vergangenheit und seine Sorgen um die Zukunft loszulassen und die beglückende Erfahrung zu machen: das eigentliche Leben ist im Hier und Jetzt. Es ist wichtig, dass du deine Bestimmung erkennst und sie dann auch lebst.

 

„Irgendwann kommt der Tag, da musst du sterben!“ Charlie Brown

„Stimmt, aber an allen anderen werde ich leben!“ Snoopy