Der wilde Watz

 

 

Edouard Manceau, , Moritz 2017, ISBN 978-3-89565-343-8

 

Das hier vorliegende, von Markus Weber aus dem Französischen übersetzten Bilderbuch von Edouard Manceau ist ein witziges und sehr einfach illustriertes Beispiel eines Buches über Monster, die kleine Kinder insbesondere abends vor dem Schlafen sich oft ausdenken und vor denen sie dann Angst haben.

 

Das Monster hier heißt „Wilder Watz“ und ist ein kleines Wesen mit geben Hörner und grünen Händen und Füßen. Schon auf der ersten Seite sieht er den kleinen Betrachter wild an, doch der wird im Text eingeladen, den wilden Watz zu kitzeln. Zunächst an den Hörnern, dann unter den Armen, an den Füßen, an den Zähnen und so weiter.

 

Jedes Körperteil, das gekitzelt ist, hat sich auf der folgenden Seite vom Körper des Watz abgelöst und im zweiten Teil des Buches bilden sich aus diesen Teilen ein schönes Haus, Bäume, ein Mond und ein Auto.

 

Und der Watz wird gewarnt: falls er wieder kommen sollte, wird er wieder gekitzelt: “Du machst mir keine Angst, du wilder Watz!“

 

Eine witzige und schöne Idee.