Stelvio. Stilfser Joch-Italien-2757 m

 

 

 

 

Stefan Bogner, Jan Karl Baedeker, Stelvio. Stilfser Joch-Italien-2757 m, Delius Klasing 2017, ISBN 978-3-667-11086-2

 

Kaum ein anderer der unzähligen Alpenpässe wird von Serpentinenliebhabern so verehrt wie das Stilfser Joch. Anfang des 19. Jahrhunderts vom genialen Baumeister Carlo Donegani im Auftrag der österreichischen Krone gebaut, führt die bis heute kühnste und kurvenreichste Straße der Alpen in 48 Kehren hinauf auf 2757 Meter.  Ich erinnere mich 1976 mit einer Jugendgruppe und einem VW-Bus als junger Zivildienstleistender im Rahmen einer Freizeit in Südtirol einmal diesen Pass hinauf- und hinuntergefahren zu sein. Es war ein atemberaubendes Erlebnis.

Unter dem Titel „Porsche Drive – 15 Pässe in 4 Tagen“ haben der Fotograf Stefan Bogner und der Autor Jan Karl Baedeker bereits einen eindrucksvollen und erfolgreichen Bildband vorgelegt und die perfekte Route für eine „Mille Miglia der Alpen“ definiert.

Mit ihrem neuen hier vorliegenden Buch „Porsche Drive – Stelvio“ möchten die beiden nun dem Stilfser Joch eine bildgewaltige und einzigartige Hommage bereiten. Auf mehr als 300 Seiten, mit spektakulären Luftaufnahmen, Geschichten und Interviews, wird der Stelvio-Pass erstmals ausführlich dokumentiert und porträtiert, ehe die Traumstraße am Steuer einiger der schnellsten und sportlichsten Porsche aller Zeiten Kurve um Kurve „erfahren“ wird. Zu Wort kommen im Buch nicht nur Alpenhistoriker und Architekten, sondern auch Porschefahrer, die ihre Leidenschaft für den Pass der Pässe mit den Lesern teilen. Fehlen dürfen bei Baedeker und Bogner auch nicht die Reise-Empfehlungen: In welche Restaurants man am Stilfser Joch einkehren und wo man am besten übernachten soll, verheimlicht das Buch ebenfalls nicht – und stiftet so zur Nachahmung an.#

 

Man  muss aber nicht unbedingt  mit einem Porsche hinauffahren um das einzigartige Erlebnis zu genießen. Wie gesagt, mit einem VW Bus ging es auch.