Weil jeder Atemzug zählt

 

 

Barbara und Markus Hänni, Weil jeder Atemzug zählt, Adeo 2018, ISBN 978-3-86334-183-1

 

In seinem 2012 ebenfalls bei Adeo erschienenen Buch hat der an eigentlich unheilbaren Krankheit Mukoviszidose leidende Künstler und bekennende Christ Markus Hänni davon erzählt, wie er durch alle Verzweiflung über sein Schicksal hindurch gelernt hat, mit seiner Krankheit zu leben: „Eines habe ich im Laufe der Zeit gelernt: wie wichtig das Jetzt ist.“

 

In dem hier vorliegenden neuen Buch, das mit der Hilfe von Beate Rygiert zusammen mit seiner Frau Barbara geschrieben hat und von der er schon 2012 erzählt hat, erzählt er von „der Geschichte zweier Menschen, die der Liebe mehr zutrauen als der Vernunft“.

 

Es ist ein sehr persönlicher Bericht eines Ehepaars, das einem ungewissen Schicksal trotzt und sich mutig allen aufkommenden Problemen stellt, immer in dem Bewusstsein, jeden neuen Tag des Lebens als Geschenk anzunehmen, denn „eigentlich müsste ich längst tot sein“, wie Hännis erstes Buch übertitelt war. Jeder Atemzug zählt, davon sind sie überzeugt: Die Lehre dessen, was sie erleben, kann auch gesunden Paaren ein wichtiger Hinweis sein: „Markus und ich haben gelernt, den Augenblick beim Schopf zu packen und nicht alles auf später zu verschieben.“

 

Man wünscht Ihnen und ihren beiden Töchtern nach der tief beeindruckenden Lektüre von Herzen noch viele gemeinsame Jahre.