Das kleine Lumpenkasperle

 

 

 

Michael Ende, Das kleine Lumpenkasperle, Thiemann 2018, ISBN 978-3-522-45882-5

 

Im Jahr 1996 zuerst erschienen, legt der Thienemann Verlag Michael Endes kleines Buch vom „Lumpenkasperle“ mit wunderbaren Illustrationen von Roswitha Quadflieg wieder auf und bringt es so neuen Generationen nahe, die von Michael Ende vielleicht nur „Momo“ oder „Die unendliche Geschichte“ als Film kennen.

In knappen Worten erzählt Michael Ende die Geschichte eines aus Lumpen zusammengenähten Kuscheltieres.

Das einzige im Leben, was das kleine Lumpenkasperle wirklich ernst nimmt, ist sein Beruf. Und sein Beruf ist das Spaßmachen – er macht dem kleinen Büblein Spaß, dem es gehört. Aber eines Tages sieht das Büblein viele neue Spielzeuge im Schaufenster eines Geschäftes. Da mag es sein kleines Lumpenkasperle auf einmal nicht mehr und wirft es aus dem Fenster. Doch mit der Zeit – ohne das Lumpenkasperle – wird das Büblein traurig und trauriger. Es kann ja nicht wissen, dass sein Lumpenkasperle ihn ganz gewiss nicht vergisst. Schließlich ist es der Beruf vom Lumpenkasperle, eben diesem Büblein Spaß zu machen. Und so kehrt er nach vielen Abenteuern mit Unterstützung der Großmutter bald wieder zu seinem Eigentümer zurück. Und der ist glücklich.

 

Ein poetisches Bilderbuch, das Kinder motivieren kann, ihr jeweiliges Kuscheltier aufzuheben, auch wenn sie irgendwann nicht mehr mit ihm spielen. Es wird sie ihr Leben lang an ihre Kindheit erinnern.