König sein

 

 

Mario Ramos, König sein, Picus 2017, ISBN85452-199-0

 

Dieses Bilderbuch ist ein Lehrstück über die Macht, vers6tändlich für Kinder aufbereitet, aber auch für die vorlesenden Erwachsenen zum tiefen Nachdenken anregend angesichts der gegenwärtigen Weltlage und der Ängste, die sie in Eltern hervorruft, wenn sie an die Zukunft ihrer Kinder denken.

 

Leo ist der König der Tiere. Unbestritten von allen. Aber seit Neuestem erlässt er Gesetze, so wie es ihm  gerade passt. Er will sogar den Vögeln das Fliegen verbieten. Dennoch wächst der kleine Gilli zu einem neugierigen und mutigen Vogel heran, der als Einziger die Freiheit des Fliegens kennenlernen darf. Eine Sache versteht er aber gar nicht: Wieso gehorchen die Tiere dem Löwen, nur weil er eine goldene Krone auf dem Kopf trägt? Er stellt die Fragen, die sich die anderen schon längst abgewöhnt haben, seit sie sich der Herrschaft des Löwen ohne Gegenwehr unterworfen haben. Und er handelt.

Er fliegt zum König und stibitzt ihm die Krone vom Kopf. Aber wer soll sie von nun an tragen? Und was wird die Krone aus ihm machen?

 

Mario Ramos inszeniert eine typische Herrscherbiografie, die von Macht korrumpiert wird. Durch den Wechsel der Herrscherfiguren nimmt er aber die Schuldfrage vom Löwen weg, das Problem wird die Macht an sich, die denjenigen korrumpiert, der mit ihr ausgezeichnet wurde. Keine moralische Botschaft wird hier in den Mittelpunkt gestellt, sondern zum Nachdenken angeregt, was die Macht mit ihrem Inhaber macht, wie sie korrumpiert und die Persönlichkeit verändert.

 

Ein mit Buntstift und Pinsel farbmächtig gezeichnetes Bilderbuch mit viel Tiefsinn.