Ein Nilpferd steckt im Leuchtturm fest. Tiergedichte für Kinder

 

 

Tanja Dückers u.a., Ein Nilpferd steckt im Leuchtturm fest. Tiergedichte für Kinder, Mixtvision 2018, ISBN 978-3-95854-126-9

 

Solche Bücher für Kinder und solche Kooperationen, die zu ihrer gelungenen Entstehung führen, wünscht man sich öfter. Die Internationale Jugendbibliothek, das Lyrik Kabinett und die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung haben 10 bekannte Künstler zu zwei Workshops eingeladen, um miteinander etwas Lyrisches und Künstlerisches für Kinder zustande zu bringen.

 

Der hier vorliegende von  Mixtvision in München verlegte Band mit Tiergedichten für Kinder zeugt, dass ihr Bemühen erfolgreich war. Ich stelle mir beim Lesen und Betrachten des Bandes vor, dass die sechs Lyriker Michael Augustin, Tanja Dückers, Heinz Janisch, Mathias Jeschke, Arne Rautenberg und Ulrike Almut Sandig zusammen mit den Illustratoren Nadia Budde, Julia Friese, Regina Kehn und Michael Roher eine Menge Spaß miteinander hatten.

 

Ganz unterschiedliche lyrische Formen haben die Autoren eingesetzt und die Künstler haben mit verschiedenen Techniken experimentiert. Ein lustiges Buch ist entstanden, das Kindern und Erwachsenen viel Freude bereiten kann.

 

Ein Beispiel von einem meiner Kinderbuchlieblingsautoren Heinz Janisch:

„Der Meerhase

Ich habe heute einen Meerhasen gesehen,

tief unten im Meer,

Er wollte auf einem Bein stehen,

aber im Wasser geht das schwer.

Dann hat er einen Salto gemacht

Mund mir eine Karotte gebracht,

Plötzlich war wieder fort.

Das Meer ist ein rätselhafter Ort.“