Eine zauberhafte Reise im Märlitram

 

 

 

Boni Koller, Christiane Schöngart, Eine zauberhafte Reise im Märlitram, Nord Süd Verlag 2018, ISBN 978-3-314-10454-1

 

Der 1913 gebaute Wagen der Züricher Straßenbahn is der älteste ihrer Flotte und verkehrt seit 1958 in der Weihnachtszeit auf einem Rundkurs in der Zürcher Innenstadt. Zum weihnachtlich verzierten Tram – früher in weiss, heute in rot – haben nur Kinder im Alter zwischen vier und zehn Jahren Zutritt. Eine Fahrt dauert etwa 25 Minuten. Im roten Märlitram werden den Kindern von zwei Engeln Weihnachtsmärchen vorgelesen, während das Tram vom Samichlaus gelenkt wird. Jedes Jahr werden 7000 bis 10.000 Kinder befördert. Das Sondertram verkehrt mit Unterstützung des Warenhauses Jelmoli, das auch den Verkauf der Billette durchführt.

 

Züricher Kindern ist die berühmte Märlitram seit jeher ein Begriff. Kaum eines, das nicht mindestens einmal mit ihr gefahren wäre. Für alle anderen Kinder, auch die in Deutschland und Österreich hat sich Boni Koller eine stimmungsvolle und heitere Weihnachtsgeschichte ausgedacht und Christiane Schöngart hat sie zauberhaft illustriert.

 

Sie erzählt von der kleinen Mia, die heute zum ersten Mal auf der Märlitramn mitfahren darf.  Sie wartet aufgeregt am Bahnsteig , als ihr ein weinender Junge begegnet, der kein Ticket hat, aber auch mitfahren möchte. Soll sie dem Jungen namens Nico ihr Ticket schenken und selbst auf die Fahrt verzichten?  Als sie genau das getan hat, intervenieren die beiden Engel und der Samichlaus und holen Mia in die Tram. Gemeinsam genießen sie dann eine wunderbare Fahrt.

 

Das Lied, das die Kinder auf der Märlitram singen ist gegen Ende des Buches abgedruckt mit einem Link zu einem Download.