Das Geheimnis der Bären. Eine Weihnachtsgeschichte

 

 

 

Bruno Hächler, Anastasia Arkhipova, Das Geheimnis der Bären. Eine Weihnachtsgeschichte, minediton 2018, ISBN 978-3-86566-390-0

 

Dieses wunderbare und warmherzig illustrierte Bilderbuch erzählt eine etwas andere Weihnachtsgeschichte, in der ein kleiner Bär die Haupttrolle spielt. So wie Hunderttausende andere Teddybären sitzt er schon seit Jahren mit einer roten Schleife um den Hals auf dem Bücherregal eines Kinderzimmers. Schon lange wird er nicht mehr zum Kuscheln und Einschlafen gebraucht und deshalb ist sein Fell matt und struppig vom Staub geworden. Doch seine Augen funkeln noch wie an dem Tag, als das Kind ihn zum ersten Mal an sich gedrückt hatte.

 

Am Tag vor Heiligabend, der Weihnachtsbaum ist schon geschmückt, verschwindet er plötzlich aus dem Haus der Menschen, die ihre Geschenke schon hingelegt haben. Auch unzählige andere Bären verschwinden zur gleichen Zeit. Um Mitternacht treffen sie sich und beschließen wortlos ihre Aktion. „Sekunden später drängten Tausende von samtigen Geschöpfen ins Freie und machten sich voller Tatendrang ans Werk.“

 

Ihre Aufgabe ist es, in allen Häuser die vorbereiteten Geschenke aus den Verpackungen zu entfernen und an ihre Stelle kleine Botschaften zu legen. „Ich habe dich lieb“ oder „Ich denke oft an dich“ oder „Ich komme dich bald besuchen“.

 

Der Streich der Bären sorgt am Nachmittag und Abend für ein großes Durcheinander in vielen Familien. Sie stellen schnell fest, dass auch die Nachbarn betroffen sind. Niemand kann sich erklären, was geschehen ist. Doch dann fällt ihnen ein, welche Botschaften da in den leeren Kartons lagen. Und bald schon machen sie sich auf den Weg, in die Altersheime, zu den einsamen Nachbarn. „Kein einsamer Mensch in der ganzen Stadt wurde vergessen.“

 

Während die Menschen und auch die Kinder recht zufrieden und glücklich über das Erlebte in dieser Nacht in ihren Betten schlafen, bringen die Bären alles wieder zurück. Und der Bär mit der roten Schleife sitzt wieder auf dem Regal. Und seine Augen funkeln wie am ersten Tag…

 

Ein nachdenklich machendes Bilderbuch über den wahren Sinn von Weihnachten.