Der naive Krieg. Kunst. Trauma, Propaganda

 

 

ATAK (Hg.), Der naive Krieg. Kunst. Trauma, Propaganda, Kunstmann Verlag 2018, ISBN 978-3-95614-267-3

 

Die beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts haben nicht nun im kollektiven Gedächtnis der europäischen Völker bleibende Spuren hinterlassen, sondern auch in der Kunst. Während jedes Jahr Hundertausende in den Museen der europäischen Großstädte diese vom Grauen des Kriegs inspirierten Werke anschauen und sie in zahlreichen prachtvollen Bildbänden auch jenen zur Verfügung stehen, die nicht in Museen gehen oder dorthin fahren können, sind jene unzähligen Artefakte und Werke aus der Laien- und Volkskunst nur schwer zugänglich. Der Künstler ATAK (Professor Georg Barber) zeigt in dem vorliegenden Buch seine beeindruckende Sammlung solcher Erinnerungskultur. An vielen Beispielen zeigt er auf, welch unterschiedlichen Zwecken diese Werke dienten: der Verarbeitung, der Verharmlosung, der Heroisierung oder der Propaganda.

 

Er konfrontiert diese Laienwerke mit Werken zeitgenössischer Künstler und gibt so beiden ihren Stellenwert.