Als die Tiere im Wald noch nackig waren

 

 

 

Elfe Marie Opiela, Als die Tiere im Wald noch nackig waren, Annette Betz Verlag 2019, ISBN 978-3-219-11788-2

 

Dieses wunderschöne Bilderbuch von Elfe Marie Opiela erzählt eine interessante Geschichte, die nicht nur lustig ist und die Kinder dauernd zum Kichern bringt, sondern auch einlädt selbst aktiv zu werden und sie zu berichtigen.

 

Einst, vor langer Zeit, so die Geschichte, waren alle Tiere im Wald ohne Fell, also nackig (erstes Kichern garantiert beim Vorlesen!). Lange machte ihnen das nichts aus, bis es ihnen zu kalt wurde und sie begannen, sich lustige Felle auszusuchen, die ihnen gefielen. Der Tiger etwa mochte ein Fell mit Stacheln, dem Frosch gefielen Federn besonders gut und der Igel bevorzugte Streifen. Zunächst waren alle zufrieden mit ihrer Wahl, aber schon bald stellten sie fest, dass die ausgewählten Felle für ihren Alltag in der Natur ziemlich unpraktisch waren.

 

Als die schlaue Eule per Plakat zu einer urigen Kleidertauschparty einlädt, sind alle nicht mehr zu halten. Ein wildes und lustiges Tauschen beginnt …

 

Am Ende des Buches ist ein Bastelbogen eingeklebt, mit dem Kinder eine Anziehpuppe ausschneiden und selbst anziehen können. Großer Spaß ist garantiert!