Zorilla

 

 

Jutta Bücker, Zorilla, Kunstanstifter Verlag 2019, ISBN 978-3-942795-71-5

 

In diesem nachdenklichen Bilderbuch, dessen erste Entwürfe die Illustratorin Jutta Bücker schon vor zehn Jahren gezeichnet hat, geht es um den vernünftigen und menschlichen Umgang mit dem, was uns fremd ist.

 

Die Geschichte erzählt von einem Zorillamarder, der seit kurzem in der Stadt lebt und die ganze Nachbarschaft am Hafen in große Aufregung und Besorgnis gestürzt hat. Woher kommt er eigentlich?  Und was will er hier? Die Leute haben Angst vor ihm und entwickeln hinter seinem Rücken wilde Fantasien über ihn die jeglichen Realitätsbezug vermissen lassen. Wie das halt oft so ist, wenn die Leute mit etwas Fremden oder Fremden konfrontiert sind.

 

Irgendwann hat sich negative Energie so weit aufgeschaukelt, dass eine aufgebrachte Meute zum Haus des Zorillas zieht und eine große Überraschung erlebt.

 

„Zorilla“ ist eine zeitlos wichtige Bildergeschichte, die Mut machen soll, sich unbefangen und neugierig aufeinander einzulassen.