Per Anhalter über den Atlantik. Raus aus der Schule, rein ins Abenteuer

 

 

Anna Haubrich, Christoph Vougessis, Per Anhalter über den Atlantik. Raus aus der Schule, rein ins Abenteuer, Delius Klasing 2019, ISBN 978-3-667-11580-5

 

 

Viele junge Menschen wollen sich nach dem erfolgreich bestandenen Abitur und dem damit verbundenen jahrelange Lernstress nicht sofort in den „Ernst des Lebens“ und die weitere Berufsausbildung begeben, sondern sie träumen davon, über einen gewissen Zeitraum (manche nehmen sich ein ganzes Jahr) die Welt oder einen Teil davon zu entdecken, Freiheit zu erleben und viele eigene Erfahrungen zu machen.

 

So erging es auch zunächst unabhängig voneinander den beiden Autoren des hier im Delius Klasing Verlag erschienenen Buches, Christoph Vougessis und Anna Haubrich. Sie haben beide diesen Traum gelebt und sind nach dem Abitur losgezogen. Christoph mit seinem vierzig Jahre alten Segelboot Shalom von Hamburg aus, Anna als Tramperin aus Süddeutschland mit dem groben Ziel Südamerika.

 

Auf der Insel La Gomera sind sie sich zufällig begegnet. Eine Begegnung mit Folgen. Sie lernen sich kennen, verlieben sich ineinander und beschließen, fortan gemeinsam weiter über den Atlantik zu segeln. Sie erleben auf dem alten Boot so manches Abenteuer, treffen unterwegs viele neue Freunde und lernen fremde Kulturen kennen.

 

Abwechselnd erzählen die beiden ihre gemeinsame Geschichte aus ihrer jeweiligen Perspektive. Als Anna nach vier wunderbaren gemeinsamen Monaten beschließt, ihren ursprünglichen Plan weiter zu verfolgen und allein nach Guatemala und Mexiko weiterzureisen, da weiß Christoph nicht, ob er seine Freundin jemals wiedersehen wird.

 

In einer wunderbaren Mischung aus Liebesgeschichte und Abenteuerroman erzählen zwei jungen Menschen von einer unvergesslichen Reise ins Unbekannte, bei der sie sich ganz am Ende wiedersehen. Es wird sicher nicht ihre letzte große Reise gewesen sein.