Komm doch mal runter. Vom souveränen Umgang mit Ärger, Wut und Aggressionen

 

 

 

Evelyn Summhammer, Komm doch mal runter. Vom souveränen Umgang mit Ärger, Wut und Aggressionen, Goldegg 2019, ISBN 978-3-99060-101-3

 

Es ist ein zentrales Thema in unserer Gesellschaft, das immer wichtiger zu werden scheint. Überall, ob in den Beziehungen der Menschen zu Hause oder am Arbeitsplatz, in erschreckendem Maße im Straßenverkehr, in der Politik – überall ist ein aggressives, dem Anlass völlig unangemessenes Verhalten von Menschen häufig wahrzunehmen. Doch auch selbst sind wir dagegen nicht gefeit und erleben, dass unsere Reaktionen auf andere Menschen und ihr Verhalten völlig übertrieben sind.

Natürlich hat ein solches Verhalten oft erklärbare Ursachen. Die Menschen  leiden unter immer stärkerem Stress (nicht selten selbst induziert), unbestimmte Ängste machen sie unsicher und aggressionsbereiter, Konkurrenz- und Machtkämpfe beherrschen viele Szenarien des Alltags, privat wie beruflich. Kleinste Konflikte, die man locker durch Worte lösen könnte, enden dann in einer Spirale des Zorns, der Wut und immer mehr auch Gewalt.

 

Hinzu kommt bei vielen Menschen die Angst vor dem Fremden, ihrer unklaren Zukunft und der ihrer Kinder und Enkel. Das Ergebnis ist eine zunehmend aggressionsbeladenere Welt und auch ein entsprechendes (Wahl)- verhalten.

 

Ist das unabwendbares Schicksal oder können wir lernen mit Aggressionen umzugehen?

 

Das ist das Thema des vorliegenden Buches der österreichischen Wirtschaftspsychologin und Psychotherapeutin Evelyn Summhammer, das in dem auf solche Bücher spezialisierten Goldegg Verlag in Wien erschienen ist.

 

Die Autorin beschreibt mit vielen Beispielen aus ihrer therapeutischen und beraterischen Praxis, woher Aggressionen kommen, wie sie entstehen und warum sie für die gesunde menschliche Psyche sogar notwendig sind, wenn wir uns in unserem Leben und unserer Umwelt wirklich behaupten und nicht ausschließlich von anderen dominiert werden wollen.

 

Behutsam und verständlich leitet sie ihrer Leser an, ihr eigenes, oft verdecktes Potential an Ärger und Wut aufzuspüren. Der Leser kann seine emotionalen Trigger aufspüren, die dazu führen, dass man aggressiv handelt.

 

Weiterhin hilft sie dem Leser und der Leserin, genau die Situation für sich selbst zu entdecken, in der sich Wut und Ärger laut oder auch passiv entladen.  Wie schafft man es, solche Ausbrüche zu stoppen oder ihnen vorzubeugen?

 

Doch es geht nicht nur um die eigenen Aggression in diesem wichtigen Buch und ihr Verständnis und die Instrumente für den Umgang damit, sondern Evelyn Summhammer zeigt auch auf, wie man mit Menschen, die uns auf eine aggressive Weise begegnen, oder einfach nur schwierig im Umgang sind, umgehen kann.

 

Schon mit ihrem Buch „Nörgler, Besserwisser, Querulanten“ hatte sie sich solchem schwierigen Verhalten gewidmet.

 

Am Ende hat sie für ihre Leser einen ganz persönlichen Rat: “Lass dich nicht schikanieren und in einen Teufelskreis an Ärger, Wut und Aggression verfangen! Dein Leben ist keine Schlacht, sondern ein Ort, an dem wir unsere Möglichkeiten in Würde und guter Manier leben können. Vielleicht ist es nicht immer der Weg, den wir uns wünschen. Aber auf alle Fälle der Weg, den wir uns schulden und auf den wir gerne zurückblicken.“

 

Niemand ist anderen ausgeliefert. Es gibt Wege aus eigener und fremder Aggression. Das Buch zeigt begehbare und praktikable auf.