Warum gibt es uns. Die Entwicklung des Lebens vom Urknall bis zu dir

 

 

 

 

 

Johan Olsen, Warum gibt es uns. Die Entwicklung des Lebens vom Urknall bis zu dir, Beltz & Gelberg 2019, ISBN 978-3-407-75468-4

 

 

Irgendwann fangen die meisten  Kinder an zu fragen, wo sie herkommen. Die familiären Beziehungen und Ursprüngen sind dabei meist schnell und leicht und verständlich erklärt. Bald werden die Fragen aber grundsätzlicher und weiten sich aus auf die Welt, in der sie leben. Woher kommen wir Menschen und warum gibt es uns eigentlich? Wie ist das alles entstanden?

 

Noch vor wenigen Jahrzehnten wurde diese Frage sehr oft mit religiösen Erklärungen beantwortet. Gott, der Schöpfer als Ursache und Beweger alles dessen, was lebt. Seit der Urknall in das naturwissenschaftliche Allgemeinwissen weiter Teile der Bevölkerung eingesickert ist, wurde der Schöpfer auch als dessen Anstifter und Begründer identifiziert.

 

Das vorliegende Buch von Johan Olsen allerdings verzichtet völlig auf solche überkommenen Erklärungen und erklärt mit zum Teil witzigen, aber immer verständlichen Beispielen die Entstehung des Lebens vom Urknall bis zum Menschen und den Molekülen des Lebens.

Da wird die Schwerkraft  mit einer Tasse und einer Sahnetorte erklärt und die Relativitätstheorie mit dem Bauch einer dicken Katze.  Es sind viele solcher plausiblen Erklärungen, die das Buch für an solchen Fragen interessierte Kinder ab etwa 10 Jahren zu einem Erlebnis machen können.

 

Olsen behandelt in 11 Kapiteln verständlich und aufeinander aufbauend folgende Themen in einer Sprache, die auch Kinder verstehen können, ohne viel Fachbegriffe und wissenschaftliche Fremdwörter:

  • Die Atome
  • Der Anfang von allem
  • Die Sonne
  • Die Erde
  • Das Universum
  • Quantenmechanik
  • Relativitätstheorie
  • Das Leben
  • Der Mensch
  • Die Moleküle des Lebens
  • Die Wirklichkeit

 

Und am Ende schreibt er folgende wichtigen Sätze: „Die Geschichte der Welt, wie sie uns die naturwissenschaftliche Forschung vermittelt, endet nie. Das Ergebnis der naturwissenschaftlichen Forschung ist nämlich nicht die Wahrheit. Es ist nur die einfachste Erklärung für das, was wir beobachten können.“

 

Ein absolut empfehlenswertes Buch für alle neugierigen und naturwissenschaftlich interessierten Kinder.