Dystopie eines Hellsehers

Deon Meyer schreibt wunderbare Südafrika-Krimis. Voller Vorfreude habe ich im Februar dieses Buch, das bei uns 2017 erschien und das schon recht lange auf mich wartete, zur Hand genommen. Doch diesmal ist alles anders. Deon Meyer hat die Dystopie entdeckt.

Ein Fieber löscht 95% der Menschheit aus. Hervorgerufen durch ein |Achtung!!!| mutiertes Corona-Virus.

Klappentext: Nicolaas Storm erzählt eine große Geschichte – darüber, wie er gemeinsam mit seinem Vater einen Platz zum Leben sucht. Ein Fieber hat die Welt verändert: Gangs ziehen umher, es gibt keinen Strom mehr, wilde Tiere bedrohen die Dörfer. Wie die ersten Siedler müssen die Menschen alles neu lernen. Den vielen Widrigkeiten zum Trotz glaubt Nico an einen Neuanfang, und er verliebt sich in Sofia, das wildeste Mädchen, dem er jemals begegnet ist. Dann aber passiert ein Mord, der alles verändert.

700 spannende Seiten über das Zusammenleben, über Verantwortung.

Ja! unbedingt lesen.