Schlagwort-Archive: Gutenacht-Geschichte

Gute Nacht, Gorilla

 

 

44851814z

Peggy Rathmann, Gute Nacht , Gorilla, Moritz Verlag 2016, ISBN 978-3-89565-325-4

 

1994 in den USA erschienen und 1996 zum ersten Mal in Deutschland veröffentlicht, hat sich dieses lustige, fast ganz ohne Worte auskommende Bilderbuch von Peggy Rathmann zu einem Gute-.Nacht-Klassiker für Kinder ab etwa 2-3 Jahren entwickelt.

 

Die unveränderte hier vorliegenden Neuauflage aus 2016 wird dazu beitragen, dass eine ganz neue Generation von Eltern und Kindern dieses witzige und originelle Buch kennen- und lieben lernt.

 

Ein Gorilla entwendet dem Wachmann in einem Zoo seinen großen Schlüsselbund, nachdem der ihm freundliche eine gute Nacht gewünscht hat. Das tut er auch an weiteren Käfigen. Der Gorilla immer heimlich hinterher, lässt ein Tier nach dem anderen frei. Sie folgen dem Wachmann nach Hause, der von seiner Frau ein freundliches „Gute Nacht, mein Schatz hört.“ Freundlich antworten alle Tiere im Schlafzimmer mehrstimmig: „Gute Nacht!“

Die Frau des Wächters wacht auf und bringt alle Tiere wieder in den Zoo zurück. Doch der Gorilla ist schlau …

 

Ein witziges Einschlafbuch, das Kinder lieben werden. Eltern müssen, wenn sie dieses Buch kaufen, damit rechnen, dass ihr Kind manchmal unter die Decke des elterlichen Bettes kriechen wird. Warum? Sehen Sie selbst.)

Gute Nacht , kleine Eule

 

 

 

44119310z

Tanja Jacobs, Gute Nacht, kleine Eule, Oetinger 2016, ISBN 978-3-7891-2553-2

 

Die kleine Eule in dem neuen schönen Gute-Nacht-Bilderbuch von Tanja Jacobs, das Susanne Weber lustig und witzig illustriert hat, ist ein aufgewecktes und quirliges kleines Wesen. Es hat überhaupt keine Lust, abends schlafen zu gehen.

Seine Mama wartet geduldig. Doch zuerst nimmt die kleine Eule ein warmes Bad, das sie aber dazu verführt, ein Piratenspiel zu beginnen. Nachdem sie sich ein Bett aus Moos gebaut hat, benutzt sie es als Trampolin. Der Gesang der Vögel bringt sie genauso wenig zum Schlafen wie eine Tasse Tee. In den Gesang stimmt sie mit ein, und der Tee erinnert sie daran, dass sie noch mal auf das Klo muss.

„Nun ist aber Schluss“, sagt die Eulenmama und gibt ihrem Kind einen Kuss.

„Ach, das hat gefehlt! Jetzt kommt sie zur Ruh,

schon fallen der Eule die Äuglein zu.“

 

Ein schönes, in Reimen gefasstes Gute-Nacht-Buch, das Kinder ab 18 Monaten lieben werden. Und ihre Eltern auch.