Schlagwort-Archive: Hans de Beer

Gustav ganz groß

 

42645027z

 

Hans de Beer, Gustav ganz gross, Nord Süd 2015, ISBN 978-3-314-10310-0

 

Hans de Beer ist vielen Generationen von kleinen Kindern bekannt durch seine wunderbaren Bilderbücher über Lars, den kleinen Eisbär. Der macht sich meist unfreiwillig in jedem neuen Band auf eine große Reise und kehrt dann nach vielen Abenteuer glücklich nach Hause in die Arme seiner Eltern am Nordpol zurück.

Hans de Beer scheint dieses Kindheitsthema des Aufbruchs in neue Welten, des Sammelns neuer Erfahrungen und der immer wieder glücklichen Rückkehr nach Hause zu lieben. Denn auch in seinem neuen, hier vorliegenden Bilderbuch erzählt er davon.

Sein Held dieses Mal ist der kleine Dackel Gustav. Eigentlich müsste der mit seinem Leben sehr zufrieden sein, denn er hat ein liebes Frauchen und Herrchen, die es ihm an nichts fehlen lassen.

Doch er findet sich zu klein. Immer sieht er die Welt von unten, nirgends kommt er mit seinen kurzen Beinen hinauf, um auch mal eine andere Aussicht zu genießen. Auch die rührende Unterstützung seiner größeren Hundefreunde im Park bringt ihn nicht weiter und so streunt er durch die Stadt, durchaus mit vielen schönen Erlebnissen und Erfahrungen, doch so richtig gut geht es ihm erst, als er über eine große Treppe, die er entdeckt hat, plötzlich auf einer riesigen Brücke steht und die großartige Aussicht genießt.

Doch da wird es schon dunkel, er verlässt die Brücken über die Treppe und steht dann im wahrsten Sinne des Wortes im Regen. Ein Kater hilft ihm bei Nachhauseweg.

Glücklich dort angekommen, scheint ihm sein Kleinsein nicht mehr ein so ganz großes Problem. Er beschließt abzuwarten und zu wachsen. Aber eines muss er morgen unbedingt tun: seiner Freundin Emma von dieser sagenhaften Brücke zu erzählen….

Eine schöne Geschichte über einen sympathischen Dackel, von dem man gerne bald noch mehr erfahren würde in einem neuen Bilderbuch.