Schlagwort-Archive: Kochbuch

Deutscher Wein, Deutsche Küche

 

 

 

42809938z

 

Paula Bosch, Tim Raue Deutscher Wein, Deutsche Küche, Callwey 2015, IS´VBN 978-3-7667-2174-7

 

Dies ist ein Buch, wie es der bei Wein und Küche eher auf deutsche Herkunft spezialisierte Durchschnittsgourmet gut gebrauchen kann. Seine Autoren gehen davon aus, dass Deutschland sowohl was den Wein betrifft als auch in der Küche beim Vergleich mit den oft so hochgelobten Franzosen oder Italienern durchaus mithalten kann, wenn nicht sogar mehr.

Zunächst stellt die Sommeliere Paula Bosch ihre Auswahl der 100 besten Winzer Deutschlands vor und ihre jeweils besten Lagen und Weine. Nach den Anbaugebieten geordnet, kann man sehr schnell diejenigen Winzer ausfindig machen, die in der Nähe des eigenen Wohnorts leben. Mit Hilfe eines ausführlichen Registers ist es ein Leichtes, einen Termin auszumachen für eine gesellige Weinprobe auf dem Weingut und/oder einen Einkauf.

Natürlich sucht man vergebens nach einem Hinweis auf den seit Jahren geliebten eigenen Winzer, aber das ist normal bei subjektiven Zusammenstellungen. Tatsache ist: deutsche Weine, vor allen Dingen in ihren klassischen Rebsorten angebaut, können sich auch im internationalen Vergleich sehen lassen.

Und sie munden hervorragend zu den insgesamt 218 Rezepten, die der Meisterkoch und Küchenchef Tim Raue im zweiten Teil des schwergewichtigen Buches zusammengestellt hat. Vorspeisen, Fisch-und Fleischgerichte und Nachspeisen aus den verschiedenen Regionen Deutschlands werden jeweils für 4 Personen verständlich und leicht nach zu kochen vorgestellt. Der Clou dabei: Paula Bosch empfiehlt zu jedem dieser Rezepte einen der im ersten Teil vorgestellten Weine, die dort sehr übersichtlich in fünf Preiskategorien von 10 Euro bis über 40 Euro beschrieben werden.

Das reich bebilderte Buch eignet sich hervorragend als ein Geschenk für eine Einladung zu einem Essen etwa. Statt über ein, zwei Flaschen edlen Weins freut sich jeder Gastgeber über ein solches Kompendium. Vielleicht macht die Runde dann gleich einen gemeinsamen Besuch bei einem der dort porträtierten Winzer in der Nähe aus.

Grillen

 

41728334z

 

Ralf Frenzel, Grillen. Meisterstücke für Männer, Tre Torri 2015, ISBN 978-3-9446298-61-5

 

Nachdem in dem ersten Buch der auf fünf Bände angelegten Reihe von Kochbüchern des Magazins „BEEF! Für Männer mit Geschmack“ unter dem Titel „Steak“ das Fleisch von der Aufzucht der Tiere über die Schlachtung bis hin zum fertig gegrillten Steak auf dem Teller nachverfolgt wurde, und Porterhouse, T-Bone, Cote de boeuf, Entrecote, Rumpsteak. Chateaubriand, Filet, Hüftsteak, Tafelspitz, Bürgermeisterstück, Semerrolle, Flanksteak und Strip Loin vom Txogitxu ( von den letzten vier genannten habe ich nie zuvor gehört oder gelesen) mit ausführlichen und verständliche Rezepten vorgestellt wurden, geht es im zweiten Band „Grillen“ hauptsächlich um den Grill und seine Technik.

Grillgeschichten von Feuer und Fleisch stehen am Anfang. Dem folgen ein Kapitel zur Küchenpraxis vom Holzfeuer bis zum Infrarotbrenner und eine Anleitung zum Anfeuern eines Grills. Eine Menge weitere Tipps und vor allen Dingen eine Unzahl von leckeren Rezepten für die verschiedenen Grilltypen vervollständigen ein Buch, das vor allen Dingen Männerherzen höher schlagen lassen soll. Es gibt immer mehr Männer, die gerne kochen, aber das perfekte Grillen und die entsprechende Fleischauswahl sind zu einem ähnlichen Kult geworden, wie früher in den Achtzigern der Hype um die italienischen Weine, mit denen viele Männer bei ihren Festen Eindruck machten.

Vieles aus dem ersten Band, etwa die Kapitel über die Gewürze und Zutaten und die Hinweise auf das Zubereiten von Marinaden, Saucen und Chutneys sind auch für das Buch „Grillen“ wichtig und können zu Rate gezogen werden.

Für den, der gerne grillt und sich hier perfektionieren will in Wissen und Technik ein empfehlenswertes Buch.