Schlagwort-Archive: Liebesroman

Ein zwei Wolken am Himmel

 

42762071z

Dörthe Binkert, Ein zwei Wolken am Himmel, Thiele Verlag 2015, ISBN 978-3-85179-333-8

 

Nina Mathis wohnt im Süden Deutschlands. Ähnlich wie ihr Lebenspartner Leo, arbeitet sie in der Buchbranche, er als leitender Angestellter eines Buchverlags, sie als selbständige Künstlerin, die recht erfolgreich mit dem Entwerfen von Buchumschlägen ist. Sie haben Kinderwünsche hinten angestellt und besonders Leo träumt von einem Haus im Süden, wo er seine Ferien verbringen möchte. Ein modernes Paar, das aber zusammen nur an der Oberfläche glücklich ist.

Das wird ganz schnell offenbar, als Nina die Nachricht erhält, dass sie Alleinerbin einer verstorbenen Tante ist. Den Kern des Erbes bildet ein altes Reethaus, in dem die Tante seit langem einen Dorfladen betrieben hat.

Nina fährt sofort gen Norden in den kleinen Ort Nordhült. Dort findet sie sehr schnell die glücklichen Sommer und die Unbeschwertheit ihrer Kindheit wieder und sie fühlt etwas, was sie mit Leo nicht kennt:

„Plötzlich fühlte ich so etwas wie Einverständnis mit meinem Leben. Hier oben gefiel es mir, ich war selbst überrascht, wie deutlich ich das spürte. Es war, als ob die weite, offene Landschaft mir in den Genen läge, meine Mutter, meine Großmutter mir ihre Liebe zu flachen Land vererbt hätten. Warum eigentlich sollte ich mich nicht hier niederlassen, wenigstens versuchsweise?“

Leo ist bei den immer distanzierter werdenden Telefonaten mit Nina entsetzt über solche Gedanken. Zumal er spürt, dass Nina sich auch auf andere Weise von ihm entfernt. Das liegt auch an Ninas Jugendfreund Malte, der in Kiel arbeitet und den Nina in Nordhült wiedertrifft. Der Leser spürt viel eher, als die beiden Jugendfreunde sich das eingestehen wollen, dass sich hier eine neue emotionale Heimat andeutet.

Und nach einigen Verwirrungen und Missverständnissen kommen sich die beiden näher, während die alte Beziehung immer fadenscheiniger wird…

Dörthe Binkert hat einen leichten, unterhaltsamen Liebesroman geschrieben ohne Kitsch, eine Liebesgeschichte, in die man eintaucht und sich in ihrem Zauber verlieren kann. Mit viel sprachlichem Witz und mit viel Liebe zur norddeutschen Kultur und Lebensart verfasst, hat mich das Buch an mehrere Aufenthalte auf Nordstrand erinnert, die nun aber auch schon 40 Jahre zurückliegen.

 

 

 

 

 

 

Verliebt in sieben Stunden

 

41862436z

 

Giampaolo Morelli, Verliebt in sieben Stunden, Deuticke 2015, ISBN 978-3-552-06281-8 nicht amazon

 

Paolo ist ein glücklicher Mann. Als erfolgreicher Wirtschaftsredakteur arbeitet er beim „Il Mattino“. Verlobt ist er mit Giorgia, einer außergewöhnlich schönen Frau. Sein Leben ist geradezu perfekt. Doch dann – wegen eines überbuchten Fluges kann er eine Dienstreise nicht antreten – ertappt er Giorgia im Bett mit Alfonso, seinem Boss. Mit einem Schlag geht sein ganzes Leben in die Brüche.

Die Frau ist weg, Job ist weg und Paolo komplett orientierungslos. Lediglich sein Freund Ciro steht treu an seiner Seite. Als Ciro ihm verrät, dass Giorgias und Alfonsos Affäre schon lange kein Geheimnis mehr ist, stürzt Paolo sich von einer Terrasse – und fällt auf das Dach eines Smart Cabrio.

Als er wieder aus dem Krankenhaus kommt, entscheidet er, dass er sein Leben neu ordnen muss und erst mal einen neuen Job braucht. Doch keine der Wirtschaftszeitungen ist interessiert und so landet er schließlich beim „Macho Man“, einem Männermagazin. Nach anfänglichem Widerstand sieht Paolo ein, dass er diesen Job nehmen muss, will er jemals wieder auf die Beine kommen – und er fügt sich in sein Schicksal.

Sein erster Auftrag ist ein Artikel über das Thema „Frauen abschleppen“. Er belegt einen Kurs und schreibt Artikel darüber – zunächst sehr widerwillig, doch sein Artikel kommt an. So gut, dass er eine dauerhafte Kolumne bekommt und die Leiterin des Kurses, Valeria für „Macho Man“ engagiert wird und fortan mit ihm arbeitet.

Langsam findet Paolo gefallen an seiner Arbeit, denn Valeria verspricht ihren Schülern, dass sie jede Frau in sieben Stunden erobern können. Und Paolo beschließt, Giorgia zurückzuerobern. Er wird Valerias Musterschüler, trainiert, stylt sich um und wird langsam tatsächlich der Mann, nachdem sich die Frauen umdrehen. Und endlich kommt die Gelegenheit, sein Können an Giorgia zu testen – und er gewinnt sie zurück – um am Ende festzustellen, dass er sie gar nicht mehr will…

Ein wirklich amüsantes Buch. Die Handlung ist vorhersehbar, aber auch originell und vor allem sehr charmant geschrieben. Eine nette und leichte Sommerlektüre.

Du kamst zu mir wie aus einem Traum

 

41826006z

 

Diego Galdino, Du kamst zu mir wie aus einem Traum, Thiele Verlag 2015, ISBN 978-3-85179-302-4

 

Die Sizilianerin Lucia will sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Sie verlässt den geliebten Süden, ihren Freund Rosario und ihrer Familie, um für drei Monate im Norden, in Rom, bei einer bekannten Zeitung als Volontärin zu arbeiten. Rosario ist nicht erfreut über die Karrierepläne Lucias, er möchte lieber heiraten, und Lucia als Frau und Mutter im traditionellen Stil zu Hause wissen. Auch die Familie versteht Lucia nicht, außer ihrer Großmutter Marta, eine starke und selbstständige alte Dame die Lucia als Nonna abgöttisch liebt.

In Rom beweist Lucia innerhalb kurzer Zeit dass sie eine richtig gute Journalistin ist mit guten Zukunftsperspektiven Die Arbeit und die bisher unbekannte Freiheit in der Großstadt machen Lucia sichtlich Freude, doch dann verliebt sie sich in den jungen amerikanischen Kollegen Clark. Nie hätte Lucia geglaubt, so etwas Gewaltiges empfinden zu können. Die Liebe zu Rosario, das war eine Sache, die völlig voraussehbar war. Sie kannten sich seit Kindertagen, und wenn Lucia ehrlich ist, muss sie gestehen, dass Rosario ihr viel zu eifersüchtig ist. Außerdem hat es sie immer irritiert, dass Marta ihn nicht mag. Aber jetzt ist ohnehin alles anders und Lucia ist sich sicher, sie muss in die Heimat reisen, ihre Verlobung auflösen und danach will sie in Rom ein neues Leben anfangen. Clark lässt Lucia alleine zurückreisen, er versteht, dass sie ihre Dinge alleine in Ordnung bringen muss, doch als sie sich nicht meldet, bekommt er es mit der Angst zu tun.

Tatsächlich hatte Lucia auf der Heimreise einen schweren Unfall und liegt im Spital. Sie leidet unter einer teilweisen Amnesie. An die letzten Monate, an ihre Zeit in Rom und an Clark kann sie sich nicht mehr erinnern.

Clark reist besorgt nach Sizilien und stellt dort mit Entsetzen fest, Lucia kennt ihn tatsächlich nicht mehr. Doch er ist ihr auf Anhieb sympathisch. Hat Clark eine Chance? Kann sich Lucia wieder an ihre große Liebe erinnern?

Ein leichter und mit lockerer Sprache geschriebener Liebesroman, der Leser und Leserinnen von Büchern von Nicholas Sparks sicher begeistern kann. Eine schöne romantische Urlaubslektüre.