Schlagwort-Archive: Sexualkunde

Klär mich auf!

 

 

 

41411006z

 

Katharina von der Gathen, Anke Kuhl, Klär mich auf, Klett Kinderbuch 2014, ISBN 978-3-95470-103-2

 

Es kommt daher wie ein Kalender, dieses schöne von Anke Kuhl in ihrer unnachahmlichen Art frech illustrierte Aufklärungsbuch der Sexualpädagogin Katharina von der Gathen.

In einem anonymen Briefkasten hat sie im Rahmen eines Projektes Grundschulkinder Fragen stellen lassen und hat sie gesammelt. Neugierige Fragen sind da, die zeigen, wie sich schon ältere Grundschulkinder mit Fragen der Sexualität beschäftigen und wie konkret und praktisch ihre Anliegen sind. Ob der herkömmliche Sexualkundeunterricht in der 4. Klasse dem gerecht wird, wage ich erst recht nach der Lektüre dieses Kalenders nicht zu beurteilen.

Katharina von der Gathen hat 101 Fragen ausgesucht und sie verständlich und einfühlsam beantwortet. Dabei verzichtet sie auf alles Technische und sprengt ab und zu auch einmal eine Prise Humor hinein, von Anke Kuhls Zeichnungen dabei prächtig unterstützt. Immer kindgerecht beschreibt sie Themen wie u.a. Pubertät, Orgasmen, Homosexualität und auch heiklere Themen wie Vergewaltigung.
Jedes Thema, das die Kinder interessiert, wird angesprochen und dabei gibt es keine Tabus.
Kindern wird hier vermittelt, dass es beim Thema Sexualität, keine Frage gibt, die nicht gestellt werden darf und dass es für alles eine Antwort gibt.

Obwohl der Kalender bestückt ist mit Fragen von Grundschulkindern, halte ich ihn durchaus auch für geeignet für den Sexualkundeunterricht in der 6. Klasse.

Wächst das noch oder war`s das schon

 

 

43769321z

 

Delphine Godard, Wächst das noch oder war`s das schon. Liebe, Sex und andere Zwischenfälle, Ravensburger Verlag 2016, ISBN 978-3-473-55432-4

 

Dieses schon 2013 in Frankreich erschienene und dort sehr erfolgreiche Buch für Mädchen und Jungen zu Beginn und während ihrer Pubertät ist nun im Ravensburger Verlag auch auf Deutsch erschienen. Es behandelt alle wichtigen Fragen und Probleme und arbeitet mit zahlreichen Klappen, die die jungen Leser nutzen und dahinter eine Menge Informationen finden können. Diese Aufklapptechnik wird seit vielen Jahren bei Bilderbücher verwendet, sodass sie den mittlerweile in die Pubertät gekommenen früheren Bilderbuchbetrachtern bekannt sein dürften und sie motivieren können, mit dem Buch zu arbeiten.

Das Buch, das auf jegliche Bilder verzichtet und nur mit zum Teil lustigen und witzigen Zeichnungen arbeitet, ist klar und systematisch aufgebaut und reflektiert all die körperlichen und psychischen Veränderungen, mit denen sich Mädchen und Jungen, die einen früher, die anderen später, zu Beginn und während der Pubertät konfrontiert sehen.

Ich halte das Buch für eine gut geeignete Grundlage für den Sexualkundeunterricht in der 6.Klasse. Es sollte dort den Kindern als Lektüre empfohlen werden